Fiat
Märkte
Spot
Futures
Finanzen
Aktion
Mehr
Anfängerbereich
Anmelden
Forschungsbericht

CoinEx Institution: Eine Entdeckungsreise durch die Welt des Bitcoin - Ein Überblick über das BTC-Ökosystem

2023-06-27 10:24:02

Das BTC-Ökosystem ist ein Community-basiertes Netzwerk, das komplexe und sich schnell entwickelnde Technologien und Anwendungen rund um die Einführung und Entwicklung von Bitcoin vereint. Dieses Ökosystem umfasst alle Arten von DApps, einschließlich Infrastruktur, Wallets, Handelsmärkte, NFTs und Layer-2-Lösungen. Obwohl es mit Herausforderungen wie der Skalierbarkeit und dem Entwicklungsstand der zugrundeliegenden Infrastruktur konfrontiert ist, hat dieses junge Ökosystem ein enormes Wachstum und Potenzial gezeigt.

Daten von Glassnode zeigen, dass die Zahl der aktiven Bitcoin-Adressen seit Anfang 2023 gestiegen ist. In der Zwischenzeit hat das Netzwerk auch einen starken Anstieg des Transaktionsvolumens verzeichnet. Trotz der Preisschwankungen von ORDI florieren die Aktivitäten auf der Bitcoin-Blockchain weiterhin, was ein Indikator für ein lebendiges Ökosystem ist. 

the number of active Bitcoin addresses
Bitcoin transaction volumes grow

Quelle:

https://studio.glassnode.com/metrics?a=BTC&category=Transactions&m=transactions.Count&resolution=1w&s=1230508800&u=1684800000&zoom= 

1. Ordinals NFTs

Ordinals NFTs sind einzigartige, Non-Fungible Token, die in einer bestimmten Reihenfolge in die Bitcoin-Blockchain geschrieben werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen NFTs, die über Smart Contracts auf Blockchains wie Ethereum gemintet werden, werden Ordinal NFTs direkt auf Satoshis, der kleinsten Einheit von Bitcoin, geschrieben. 

Im Folgenden stellen wir einige Ordinals-NFT-Projekte vor, die in der Krypto-Community an Bedeutung gewonnen haben. Sie alle nutzen das Ordinals-Protokoll, um einzigartige und wertvolle NFTs auf der Bitcoin-Blockchain zu erzeugen.

  • Ordinal Punks: Eine PFP-Sammlung (Profilbild) mit insgesamt 100 NFTs auf der Bitcoin-Blockchain, die innerhalb der ersten 650 Inskriptionen gemintet wurden.
  • Bitcoin Frogs: Eine weitere beliebte Sammlung von Ordinals NFTs. Jeder Frosch-NFT repräsentiert eine einzigartigen Inskription auf der Bitcoin-Blockchain, was den Wert und die Sammlertauglichkeit jedes Frosches unterstreicht.
  • DogePunks: Das Projekt kombiniert die Popularität von Dogecoin mit der Einzigartigkeit des Ordinals-Protokolls in einer NFT-Kollektion. Jeder DogePunk NFT repräsentiert eine bestimmte Inskription auf der Bitcoin-Blockchain.
  • TwelveFold: Ein Ordinals-NFT-Projekt, das sich auf Knappheit und Einzigartigkeit konzentriert, wobei jeder NFT eine einzigartige Inskription auf der Bitcoin-Blockchain darstellt.

Allerdings hat das Ordinals-Protokoll in der Kryptogemeinschaft kontroverse Meinungen hervorgerufen. Einige sehen darin einen innovativen Weg, die Anwendungsmöglichkeiten von Bitcoin zu erweitern und wertvolle Krypto-Assets zu schaffen. 

Andere sind besorgt über die Skalierbarkeit und die möglichen Auswirkungen auf die Transaktionsgebühren. Der Boom von Ordinals NFTs hat jedoch die Aufmerksamkeit auf das Layer-2-Netzwerk von Bitcoin und sein Potenzial, weitere Anwendungen zu fördern, gelenkt. 

2. BRC-20

BRC20 (Bitcoin Resource Contract 20) ist ein experimenteller Token-Standard, der für Bitcoin entwickelt wurde und die Ausgabe, Prägung und Übertragung von Token im BTC-Netzwerk ermöglicht. Ähnlich wie ERC20 von Ethereum definiert BRC20 den Namen, das Angebot, die Übertragung und andere Funktionen von Token, die auf der Blockchain ausgegeben werden. 

Im Vergleich zu anderen Standards wie ERC20 hat BRC20 den Vorteil, dass die technischen Anforderungen minimal sind. Da die BRC-Protokollplattform bereits kodiert ist, können Entwickler zusätzliche Token einfach durch Anpassung der Codeparameter einführen.

BRC-20 Tokens Ordinals

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass BRC20 ein experimentelles Format ist und ein unfertiges Design hat. Dennoch ist BRC20 aufgrund seines fairen Verteilungsmechanismus bei Krypto-Benutzern sehr beliebt. Bei BRC20 werden alle Nutzer beim Minting gleich behandelt. 

Ebenso können Projektteams keine zusätzlichen Token reservieren oder ausgeben, wodurch gleiche Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden. Allerdings haben BRC20-Token keinen intrinsischen Wert und werden oft als Spekulationsobjekte betrachtet.

Hinsichtlich der Implementierung sind BRC20-Token auf Satoshis, die kleinste Einheit von Bitcoin, festgelegt und können im Gegensatz zu ERC20-Token nicht mit Smart Contracts interagieren. 

Dennoch bietet das BRC20-Protokoll der Bitcoin-Community eine neue Möglichkeit, Token zu implementieren, was die Innovation im Ökosystem fördert und mehr Entwickler und Nutzer in die Community zieht. 

3. L2/DeFi Projekte 

Da das Volumen der Bitcoin-Transaktionen weiter zunimmt, besteht ein wichtiger Entwicklungstrend darin, herauszufinden, wie die grundlegende Sicherheit von Bitcoin aufrechterhalten und gleichzeitig mehr Transaktionen verarbeitet werden können. 

Gleichzeitig ist die Frage der Belohnung der Miner wichtiger geworden, da das Halving von Bitcoin immer näher rückt. Dies hat zum Aufkommen von L2- und Sidechain-Lösungen geführt, die sich auf die Begrenzung der Blockgröße von Bitcoin konzentrieren. 

Heute wollen wir einen Blick auf verschiedene L2-Lösungen und DeFi-Projekte werfen, die auf dem Layer-2-Netzwerk von Bitcoin aufbauen.

Stacks

Stacks ist eine L2-Lösung für Bitcoin, die die Ausführung von Smart Contracts und die Entwicklung von DApps auf der Bitcoin-Blockchain ermöglicht. Das Projekt zielt darauf ab, Smart-Contract-Funktionen in Bitcoin einzuführen, ohne das Netzwerk selbst zu verändern. Darüber hinaus verfügt Stacks über ein separates Ledger, in dem Daten außerhalb des L1-Netzwerks von Bitcoin gespeichert werden, sodass Entwickler beliebige Anwendungen auf der Blockchain entwickeln können.

 Eines der Hauptmerkmale von Stacks ist die Integration mit Bitcoin. Da Stacks auf der Bitcoin-Blockchain aufbaut, übernimmt es die gleiche Technologie und die gleichen Sicherheitsmerkmale wie Bitcoin. 

Mit anderen Worten: Stacks übernimmt die Sicherheit und Dezentralisierung von Bitcoin und bietet eine zuverlässige und sichere Plattform für die Entwicklung von DApps. 

Transaktionen auf Stacks sind sicherer und zuverlässiger, da sie durch das Bitcoin-Netzwerk geschützt sind. Stacks ermöglicht es Anwendungen und Smart Contracts auch, Bitcoin als Vermögenswert oder Währung zu verwenden, um Transaktionen auf der Bitcoin-Hauptkette durchzuführen.

Stacks ecosystem

Das Stacks-Ökosystem wächst schnell und umfasst eine Vielzahl von Projekten und Anwendungen, die derzeit entwickelt werden. Die offizielle Website listet mehr als 88 Projekte in den Bereichen DeFi, NFTs, DEXs und mehr auf. 

Das Ziel von Stacks ist es, den Menschen die Kontrolle über ihre Daten und ihren Wohlstand zu geben, indem ein zugänglicheres Internet und eine dezentralisierte Wirtschaft geschaffen werden.

Rootstock

Als Sidechain, die auf dem Bitcoin-Netzwerk läuft, wurde Rootstock (RSK) entwickelt, um Smart Contracts mit Ethereums Solidity auszuführen. Ein wichtiges Merkmal von Rootstock ist seine EVM-Kompatibilität, die es Entwicklern ermöglicht, Smart Contracts auf Rootstock mit vertrauten Tools und Frameworks zu implementieren und mit ihnen zu interagieren. 

Die Kompatibilität erstreckt sich auch auf weit verbreitete Ethereum-Wallets wie MetaMask, sodass Nutzer auf DApps innerhalb des Rootstock-Ökosystems zugreifen und mit ihnen interagieren können. Der native Token von Rootstock heißt rBTC und ist an Bitcoin gekoppelt. 

Das bedeutet, dass der Wert von rBTC an Bitcoin gebunden ist und Nutzer BTC nahtlos in die Rootstock-Sidechain und zurück in das Bitcoin-Netzwerk transferieren können. 

Ebenso hat Rootstock eine Infrastruktur namens RIF entwickelt, eine Plattform, die auf Rootstock aufbaut und Blockchain-Einrichtungen und -Dienste wie Domains, Speicher und Authentifizierung bereitstellt, um die Entwicklung und den Einsatz von DApps zu erleichtern. 

Rootstock nutzt die Sicherheit und Robustheit des Bitcoin-Netzwerks, um eine sichere und skalierbare Plattform für die Entwicklung von Smart Contracts und DApps bereitzustellen. 

Alex

Alex ist ein DeFi-Protokoll, das auf der Stacks Blockchain basiert und eines der bekanntesten Protokolle im Netzwerk ist. Mit Stand vom 29. Mai 2023 beläuft sich der TVL von Stacks auf 28,31 Millionen US-Dollar, wovon 26,7 Millionen US-Dollar auf Alex entfallen. 

Das Protokoll gilt als das größte DEX im Stacks-Ökosystem und bietet eine breite Produktpalette und eine gute Nutzererfahrung. Das Produktangebot von Alex umfasst ein Lending LaunchPad, einen DEX, ein Orderbuch und Futures. 

Alex tauscht sich regelmäßig mit anderen Entwicklern im Ökosystem aus, darunter auch mit den Entwicklern von Krypto-Wallets, und hat eine lebendige Community aufgebaut. Zudem verwendet das Protokoll Stacks, um Smart Contracts, DeFi und NFTs auf Bitcoin zu implementieren. 

Alex' DEX ermöglicht es Nutzern, BTC vollständig dezentralisiert zu handeln, zu staken und Liquidität bereitzustellen. Obendrein bietet das Projekt einen AMM im Testnet und ein Off-Chain Order Book, mit dem Nutzer Margin Trading betreiben können. 

Arkadiko

Arkadiko, ein dezentralisiertes, auf Stacks basierendes Liquiditätsprotokoll, zielt darauf ab, verschiedene DeFi-Lösungen anzubieten, um die Liquidität von Assets auf Stacks zu verbessern. 

Eines der Hauptmerkmale ist, dass Nutzer ihre STX-Token als Sicherheit verwenden können, um einen Stablecoin namens USDA zu schürfen, der auf Arkadiko zum Mining und zur Kreditrückzahlung verwendet werden kann. 

Überdies verwendet das Protokoll einen Proof-of-Transfer (POX)-Konsensmechanismus, um Farming-Belohnungen zu generieren.

Laut LD Capital ist Arkadiko das zweitgrößte Protokoll im Stacks-Ökosystem mit einem TVL von 6,9 Millionen US-Dollar. Das Arkadiko-Team verfügt über starke technische Fähigkeiten und arbeitet eng mit dem Stacks-Team und den bestehenden Projekten im Ökosystem zusammen. 

Trotz alledem hat STX, die Hauptsicherheit von Arkadiko, einen geringen Marktwert und auch der USDA-Stablecoin steht vor Herausforderungen wie begrenzten Ökosystemdiensten und Anwendungsfällen. 

Mit der Einführung von Stacks SBTC und der Erweiterung der L2-Anwendungen auf Stack wird erwartet, dass USDA einen bedeutenden Marktanteil im zukünftigen Stablecoin-Markt erobern wird, insbesondere innerhalb von Bitcoin Layer 2. Arkadiko spielt eine entscheidende Rolle im BTC-Netzwerk, da es einen dezentralisierten Stablecoin für das Ökosystem bereitstellt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das BTC-Ökosystem mit der Entwicklung von Standards und Protokollen wie BRC-20 und Ordinals NFT ein schnelles Wachstum und Innovation erlebt hat. 

Gleichzeitig treiben die Fortschritte bei unterstützenden Einrichtungen wie Wallets und L2-Marktplätzen die Expansion des gesamten Ökosystems weiter voran. Ferner löst Bitcoin die Probleme der Skalierbarkeit und Transaktionsgeschwindigkeit durch die Integration von DeFi-Protokollen und Sidechains. 

Wenn sich das BTC-Ökosystem weiter entwickelt, wird es die Zukunft der Blockchain-Technologie und des dezentralisierten Finanzwesens maßgeblich mitgestalten.

Über CoinEx

CoinEx wurde 2017 gegründet und ist eine globale Kryptowährungsbörse mit dem Ziel, den Handel zu vereinfachen. Die Plattform bietet eine Reihe von Dienstleistungen, darunter Spot- und Margenhandel, Futures, Swaps, Automated Market Maker (AMM) und Finanzmanagementdienste für mehr als 5 Millionen Nutzer in über 200 Ländern und Regionen. CoinEx wurde mit dem Ziel gegründet, ein faires und respektvolles Umfeld für Kryptowährungen zu schaffen, und hat sich zum Ziel gesetzt, die Barrieren des traditionellen Finanzwesens zu überwinden, indem es benutzerfreundliche Produkte und Dienstleistungen anbietet, die den Kryptowährungshandel für jedermann zugänglich machen.

Zurück
Was Du über GUV beim Kryptohandel wissen solltest!
Weiter
Die traditionelle Finanzwelt in der Krise: Der stille Aufstieg des Minimalismus